Albrecht Dürer Zitate

 

«Item wer ein Moler will werden, der muß van Natür dorzu geschick sein. Item die Kunst des Malens würd baß durch Lieb und Lust gelernt dann durch Zwang. Item aus welchem ein großer künstreicher Moler soll werden, der muß ganz van Jugend auf darbei er- zogen werden. Item er muß van guter Werkleut kunst erstlich viel abmachen, bis daß er ein freie Hand erlangt.»

2votes

 

«O, wie wird mich nach der Sonne frieren! Hier bin ich ein Herr, daheim ein Schmarotzer.»

 
überprüft √ 

«Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur, wer sie heraus kann reißen, der hat sie.»

Quellenangabe:Vier Bücher von menschlicher Proportion

1512

«Zu der Kunst recht zu malen ist schwer zu kommen. Darum, wer sich dazu nicht geschickt findet, der untersteht sich der nicht. Denn es will kommen von den oberen Eingießungen. [...] Die große Kunst der Malerei ist vor viel hundert Jahren bei den mächtigen Königen in großer Achtbarkeit gewesen, denn sie machten die fürtrefflichsten Künstler reich und hielten sie würdig, denn sie achteten solche Sinnreichigkeit ein gleichförmiges Geschöpf nach Gott. Denn ein guter Maler ist inwendig voller Figur, und ob es möglich war, dass er ewig lebte, so hätte er aus den inneren Ideen, davon Plato schreibt, allweg etwas Neues durch die Werk auszugießen.»

 

«Was kunstvoll ist, erfordert Fleiß, Mühe und Arbeit, bis es aufgefaßt und erlernt ist.»

 

«Dann ein guter Maler ist inwendig voller Figur, und obs müglich wäre, daß er ewiglich lebte, so hätt er aus den inneren Ideen [...] allbeg etwas Neus durch die Werk auszugießen.»

Nach oben