Paul Gauguin Biografie

Künstler

geboren:7. Juni 1848 in Paris
gestorben:8. Mai 1903 in Atuona auf Hiva Oa, Marquesas
Nationalität:Französisch
Technik: Malerei,
Stilrichtung: Expressionismus, Symbolismus,
Vertreten in: Musée d´Orsay(Paris), Neue Pinakothek(München), Staatsgalerie Stuttgart(Stuttgart), Von der Heydt Museum(Wuppertal),
Galerie: Galerie Beyeler(Basel ),
empf. Kataloge: Paul Gauguin: Durchbruch zur Moderne ,

Zitate über Paul Gauguin

Paul Cézanne
überprüft √ Übersetzung √

«Gauguin war kein Maler, er hat nur Chinoiserien gemacht.»

Quellenangabe:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Max Beckmann
überprüft √ 

«Ich halte Gauguin nicht für einen erschütternden Erneuerer, aber immerhin für eine geschmackvolle Persönlichkeit, die es verstanden hat, aus Cézanne und Insulanermotiven eine für den Augenblick amüsante Dekoration zu kombinieren. Schwächlich finde ich sein Anlehnungsbedürfnis an alte privmitive Stile, die in ihrer Zeit organisch aus einer gemeinsamen Religion und einem gemeinsamen mystischen Bewußtsein herausgewachsen sind. Schwächlich, weil er nicht fähig war, aus unserer Zeit heraus mit all ihren Unklarheiten und Zerrissenheiten Typen zu bilden, die uns Heutigen das sein könnten, was denen damals ihre Götter und Helden gewesen sind.»

Quellenangabe:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Camille Pissarro
überprüft √ Übersetzung √

«Ich werfe Gauguin nicht vor, einen zinnoberroten Hintergrund gemalt zu haben oder zwei ringende Krieger und die bretonische Bäuerinnen im Vordergrund, ich werfe ihm vor, das den Japanern, sowie den byzantinischen und anderen Malern stibitzt zu haben.»

Quellenangabe:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Pierre-Auguste Renoir
überprüft √ Übersetzung √

«Ich konnte Gauguins Malerei nicht ertragen. Seine Bretoninnen sehen so blutarm aus.»

Quellenangabe:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Émile Bernard
überprüft √ Übersetzung √

«Ich will hier die Geisteshaltung Gauguins darstellen und dabei aufzeigen, dass er völlig unfähig zum Verständnis des Symbolismus war und blieb; in diesem Bereich produzierte er nur Kindereien.»

Quellenangabe:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Nach oben