Kunst Zitate über Bilder

Helmut Newton
überprüft √ 

«Es gibt Bilder, die misslingen. Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun. Sie sollen gesehen werden. Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen ...»

1votes

Quellenangabe:INTERVIEW MIT HELMUT NEWTON Von Sven Siedenberg

Sam Francis
überprüft √ Übersetzung √

«Es gibt genau so viele Bilder wie Augen zum sehen.»

Quellenangabe:Barbara Hess:Abstrakter Expressionismus,erschienen im Taschen Verlag,2009

Jasper Johns
überprüft √ Übersetzung √

«Ich kann sehr gute Bilder malen, aber eben auch sehr schlechte.»

Quellenangabe:Peter Dittmar:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008

Alex Katz
überprüft √ Übersetzung √

«Ich denke, dass es für einige Leute schwierig ist, das [seine Bilder] für Kunst zu halten - Eleganz und Schöhnheit - sie wollen Sozialkritik, Leiden, inneren Ausdruck, all das, was ...»

Quellenangabe:Kerstin Stremmel:Realismus,erschienen im Taschen Verlag,2005

Emil Nolde
 Übersetzung √

«Ich möchte so gern, dass meine Bilder mehr sind, keine zufällige schöne Unterhaltung, nein, dass sie heben und bewegen und dem Beschauer einen Vollklang vom Leben und menschlichen Sein geben.»

Eva Hesse
überprüft √ Übersetzung √

«Ich glaube nicht, daß ich jemals traditionelle Bilder gemalt habe – außer was man so Abstrakten Expressionismus nennt. De Kooning und Gorky habe ich am meisten geliebt, aber das war ...»

Quellenangabe::Kunsttheorie im 20. Jahrhundert,Künstlerschriften, Kunstkritik, Kunstphilosophie, Manifeste, Statements, Interviews. Band I: 1895 - 1941. Band II: 1940 - 1991,erschienen im Hatje Cantz Verlag,1998, Seite 1083

Edvard Munch
 Übersetzung √

«Ich habe keine anderen Kinder als meine Bilder.»

René Magritte
 Übersetzung √

«Ein Bild ist nicht zu verwechseln mit einer Sache, die man berühren kann. Können Sie meine Pfeife stopfen? Natürlich nicht! Sie ist nur eine Darstellung. Hätte ich auf mein Bild ...»

Gerhard Richter

«Meine Bilder sind klüger als ich.»

Barnett Newman
überprüft √ Übersetzung √

«Ich begann diese Bilder vor acht Jahren so, wie ich alle meine Bilder beginne - indem ich male. Während ich sie malte (es war das vierte), wurde mir klar, das ...»

Quellenangabe:Barbara Hess:Abstrakter Expressionismus,erschienen im Taschen Verlag,2009

Cindy Sherman
überprüft √ Übersetzung √

«Ich wollte mit diesen Bildern auf jeden Fall provozieren, aber es ging eher darum, Männer dazu zu bringen, ihre Annahmen zu überdenken, mit denen sie Bilder von Frauen betrachten. Ich ...»

Quellenangabe:The New Yorker, 15 Mai 2000, Profiles S.74

Paul Klee
überprüft √ Übersetzung √

«Die Bilder, die mein kleiner Felix gemalt hat, sind besser Bilder, als die meinen.»

Quellenangabe:Peter Dittmar:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008, Seite 71

Francis Bacon
 Übersetzung √

«Ich möchte, dass meine Bilder aussehen, als ob ich ein menschliches Wesen wie eine Schnecke zwischen ihnen hindurchgeschoben und dabei eine Spur von menschlicher Gegenwart und von Erinnerungen an vergangene ...»

Peter Doig
überprüft √ Übersetzung √

«Du kannst mich fragen, worum es in den Bildern geht, aber ich kann es dir wirklich nicht sagen. Sie sind einfach Chiffren für deine eigene Vorstellung.»

Quellenangabe::Art Now Vol. II,erschienen im Taschen Verlag,2005, Seite 122

Martin Kippenberger überMartin Kippenberger
überprüft √ 

«Ich gebe allerdings zu, ich mache auch kleine Bilder, die richtig scheißgut nach "Übers-Wohnzimmersofa-Hängen" aussehen, damit ich meine Küche bezahlen kann.»

Quellenangabe::Kunsttheorie im 20. Jahrhundert,Künstlerschriften, Kunstkritik, Kunstphilosophie, Manifeste, Statements, Interviews. Band I: 1895 - 1941. Band II: 1940 - 1991,erschienen im Hatje Cantz Verlag,1998

Helmut Newton
überprüft √ 

«Nee, es gibt keine Innenseite meiner Bilder. Ich mache auch keine Kunstfotografie.»

Quellenangabe:INTERVIEW MIT HELMUT NEWTON Von Sven Siedenberg

Franz Marc
überprüft √ 

«Wozu neue Bilder und neue Ideen? Was kaufen wir uns dafür? Wir haben schon zuviel alte, die uns auch nicht freuen, die uns Erziehung und Mode aufgedrängt hat.»

Quellenangabe::Der Blaue Reiter,1984

Arnold Böcklin
 Übersetzung √

«Wozu über Bilder schreiben? Die sprechen für sich selbst.»

Barbara Kruger
 Übersetzung √

«Ich hoffe, in meiner Arbeit treffen Bilder und Worte einander. Sie kann, bis zu einem gewissen Grade, verschiedenen Betrachtern verschiedene Bedeutungen nahelegen.»

Robert Motherwell
überprüft √ Übersetzung √

«Ich verstehe eine Elegie als ein Trauerlied über etwas, das einem etwas bedeutet hat. Die Spanischen Elegien sind nicht "politisch", sondern mein persönliches Beharren darauf, daß ein schreckliches Sterben stattgefunden ...»

Quellenangabe:Barbara Hess:Abstrakter Expressionismus,erschienen im Taschen Verlag,2009

Pierre-Auguste Renoir
 Übersetzung √

«Ich liebe Bilder, die in mir den Wunsch erwecken, in Ihnen herumzuspazieren, wenn es Landschaften sind, oder sie zu liebkosen, wenn es Frauen sind.»

Robert Rauschenberg
 Übersetzung √

«Ich mochte mich nie festlegen. Ich mochte nie das Endgültige. Das ist doch eine kranke Idee, die Kunst müsse irgendwie ideal und schön und in sich abgeschlossen sein. Wissen Sie, ...»

Robert Rauschenberg
 Übersetzung √

«Ich will, dass meine Bilder das Leben widerspiegeln, und das Leben kann nicht aufgehalten werden.»

Neo Rauch

«Gut funktionierende Bilder beinhalten doch immer auch ausgefranste Partien, perforierte Segmente, bei denen das über sie verhängte Gesetzeswerk nicht greift oder sogar unterlaufen wird. Der Maler muss Sorge tragen können, ...»

Peter Roehr
überprüft √ 

«Meine Bilder umfassen Bereiche, die sich außerhalb von Aktivität und Passivität befinden.»

Quellenangabe:Gerd de Vries:Über Kunst / On Art,Künstlertexte zum veränderten Kunstverständnis nach 1965 /Artists' Writings on the Changed Notion of Art After 1965,erschienen im DuMont Verlag,1974, Seite 245

Bruce Nauman
überprüft √ Übersetzung √

«In der Zeit, als ich an den Fotos arbeitete, versuchte ich herauszufinden, wie ich diese Bilder umsetzen könnte, und ich dachte zunächst daran, Bilder zu malen. Aber es war so ...»

Quellenangabe::Künstler in der Lehre,erschienen im Fundus Verlag,2007, Seite 105

Martin Parr
überprüft √ Übersetzung √

«Ich suche die Bilder aus, an die ich glaube. Ich entscheide immer sofort, welche Fotos die besten sind. Es gibt dafür keine Regeln. Ich könnte versuchen, diesen Vorgang mehr schlecht ...»

Quellenangabe:"Ich lüge wenigstens nicht" – Interview mit Martin Parr, SPIEGEL online

Nach oben