Kunst Zitate über form

K.O. Götz
überprüft √ 

«Die Schnelligkeit war für mich ein notwendiges Mittel, um den Grad der bewußten Kontrolle auf ein Minimum herabzudrücken. Durch die Schnelligkeit entstanden außerdem Formverläufe, Passagen und Texturen (Schlieren und Spritzer), ...»

1votes

Quellenangabe:Dietmar Elger:Abstrakte Kunst,erschienen im Taschen Verlag,2008

Ellsworth Kelly
überprüft √ 

«I’m interested in the mass and color, the black and the white, the edges happen because the forms get as quiet as they can be.»

Quellenangabe:Ellsworth Kelly:Ellsworth Kelly: A Retrospective,1997, Seite 11

Ernst Ludwig Kirchner

«Formen und Farben sind nicht an sich schön, sondern die, welche durch seelisches Wollen hervorgebracht sind. Es ist etwas Geheimes, was hinter den Menschen und Dingen und hinter den Farben ...»

Piet Mondrian
 Übersetzung √

«Ich brauchte lange Zeit, um zu entdecken, daß die Eigenheiten von Form und natürlicher Farbe subjektive Gefühlszustände hervorrufen, die die reine Wahrheit verdunkeln. Die Erscheinung der natürlichen Formen ändert sich, ...»

Kurt Schwitters

«Kunst ist Form. Formen heißt entformeln.»

John McCracken
überprüft √ 

«I was always primarily interested in form alone, but then to make a form, you have to make it out of something. So color seemed a natural material to use, ...»

Quellenangabe:Interview mit Thomas Kellein, August 1995, in the catalogue McCracken, Kunsthalle Basel 1995, S. 22.

Emil Ruder
überprüft √ 

«In der Philosophie des fernen Ostens macht erst die leere Fläche das Wesen der gestalteten Form. Ohne inneren Hohlraum ist ein Krug nur ein Tonklumpen, und erst der leere Innenraum ...»

Quellenangabe:Fjodor Gejko:Helmut Schmid,Gestaltung ist Haltung,erschienen im Birkhäuser Verlag,2010, Seite 24

Robert Büchler
überprüft √ 

«Form ohne Funktion ist Formalismus. Typographie kann weder zeitgemäß noch schön sein, wenn sie ihrer Bestimmung – Lesbarkeit der Mitteilung – nicht gerecht wird und nur der Form huldigt. Jedes ...»

Quellenangabe:Fjodor Gejko:Helmut Schmid,Gestaltung ist Haltung,erschienen im Birkhäuser Verlag,2010, Seite 30

Mario Botta
überprüft √ 

«Meine Bauten entsprechen in ihrer kompakten Form wahrscheinlich dem Bedürfnis des Menschen nach Geborgenheit, einem Gefühl, das in unserer heutigen Welt, in der der Alltag immer härter wird, wieder eine ...»

Quellenangabe:NZZ Folio, Zürich: 09/1991

Jean Tinguely

«Der Lärm ist Teil der Maschine, den ich im gleichen Maße versuche in die Gestaltung einzubeziehen wie die plastische Form.»

Henry van de Velde

«Der Samen, der unsere Gemüter befruchtete, unsere Aktivität provokativ beeinflusste und eine völlige Erneuerung der Ornamentik und Form in den Dekorationskünsten einleitete, wurde zweifellos mit Hilfe und dank dem Einfluss ...»

J.J.P. Oud
überprüft √ Übersetzung √

«[…] Grundlage einer neuen organischen Baukunst nie von der äußeren Form, sondern immer von einer inneren Notwendigkeit gebildet werden […]»

Quellenangabe::J. J. P. Oud - Bauten und Projekte 1906-1963,1984, Seite 55

Otto Dix
überprüft √ 

«Nun ist nicht nur die Form, sondern auch die Farbe von größter Wichtigkeit und ein Mittel, das Individuelle auszudrücken. Jeder Mensch hat seine ganz spezielle Farbe, die sich auf dem ...»

Quellenangabe:Kerstin Stremmel:Realismus,erschienen im Taschen Verlag,2005

Gerhard Richter
überprüft √ 

«Sobald künstlerisches Tun zum 'Ismus' geworden ist, handelt es sich nicht mehr um solches. Denn nur, was täglich um Form und Existenz ringt, ist lebendig. (Als Vergleich: das Soziale ist ...»

Quellenangabe:Hans-Ulrich Obrist:Gerhard Richter,Text. Schriften und Interviews,erschienen im Insel Verlag,1996, Seite 9

Ludwig Mies van der Rohe
überprüft √ 

«Wir kennen keine Form, sondern nur Bauprobleme. Die Form ist nicht das Ziel, sondern das Resultat unserer Arbeit. […] Es liegt uns gerade daran, die Bauerei von dem ästhetischen Spekulantentum ...»

Quellenangabe::Architektur: Mies van der Rohe,erschienen im Taschen Verlag,2008, Seite 10

Ludwig Mies van der Rohe
 Übersetzung √

«[...] nicht die Form an sich kann das Ziel sein, die Form hat sich vielmehr als "Dienerin" gegebenen Umständen anzupassen, da nur aus Lebensqualität wahre Formintensität erwachsen kann.»

Robert Morris
überprüft √ Übersetzung √

«Einfachheit der Form entspricht nicht unbedingt einer Einfachheit der Erfahrung.»

Quellenangabe:Barbara Hess:Abstrakter Expressionismus,erschienen im Taschen Verlag,2009

Ludwig Mies van der Rohe

«Es kostet nichts interessante Formen zu finden, doch es ist vieles dazu nötig, etwas durchzuarbeiten.»

Ludwig Mies van der Rohe

«Die Form ist nicht das Ziel, sondern das Resultat.»

Sol LeWitt
überprüft √ Übersetzung √

«Die interessanteste Eigenschaft des Kubus ist, dass er relativ uninteressant ist. Im Vergleich zu anderen dreidimensionalen Formen fehlt ihm jegliche aggressive Kraft, er impliziert keine Bewegung, er ist die unemotionalste ...»

Quellenangabe:Der Kubus

Hans Neuburg
überprüft √ 

«Unter Typografie versteht der neuzeitliche Grafiker die Organisation der Fläche schlechthin, die Beherrschung jenes fesselnden und subtilen Spiels mit Formen und Spannungsträgern, dieses Aufeinanderabstimmen von divergierenden Elementen, das kontrapunktische Schaffen, ...»

Quellenangabe:Hans Neuburg:Moderne Werbe- und Gebrauchs-Grafik,1960

Alvar Aalto
überprüft √ Übersetzung √

«Nichts Altes wird neu geboren. Aber es verschwindet auch nicht ganz. Und das was einmal war kommt immer wieder in neuer Form.»

Quellenangabe:Alvar Aalto:Alvar Aalto,Gesamtwerk,erschienen im Birkhäuser Verlag,1990

Daniel Buren
überprüft √ Übersetzung √

«The perspective we are beginning to have, thanks to these past four years, allows a few considerations on the direct and indirect implications for the very conception of art. This ...»

Quellenangabe:Joseph Kosuth:Art after Philosophy and After,Collected Writing, 1966-1990,erschienen im MIT Press Verlag,1991, Seite 58

Jan Tschichold
überprüft √ 

«Zweck jeder Typographie ist Mitteilung (deren Mittel sie darstellt). Die Mitteilung muss in kürzester, einfachster, eindringlichster Form erscheinen.»

Quellenangabe:Jan Tschichold:Jan Tschichold,Schriften 1925-1974,erschienen im Brinkmann & Bose Verlag,1992, Seite 14

Philippe Starck
überprüft √ Übersetzung √

«Wissen Sie, ich bin nicht sehr intelligent; wie viele mäßig intelligente Menschen habe ich nur wenige Ideen, aber denen bleibe ich treu. Seit über zwanzig Jahren bemühe ich mich um ...»

Quellenangabe:Möbel mit viel Moral

Walter Gropius
überprüft √ 

«[Ich bin] der Überzeugung, dass Haus und Mobiliar zueinander in einer sinnvollen Beziehung stehen müssen. Deshalb wird im Bauhaus danach gestrebt, die Form eines jeden Gegenstandes nach seinen Funktionen und ...»

Quellenangabe:VON DER FUNKTION ZUM SYMBOL

Gottfried Semper
überprüft √ 

«Sie trifft im Allgemeinen der Vorwurf, die Idee zu sehr an den Stoff geschmiedet zu haben durch die Annahme des unrichtigen Grundsatzes, es sei die arch. Formenwelt ausschließlich aus stofflichen ...»

Quellenangabe:Gottfried Semper:Gottfried Semper 1803-1879,erschienen im Prestel Verlag,2003

Le Corbusier
überprüft √ Übersetzung √

«Den strengen Auflagen eines Pflichtprogramms unterworfen, verwenden die Ingenieure Formen hervorbringende und Formen betonende Elemente. Sie schaffen klare und eindrucksvolle plastische Tatsachen.»

Quellenangabe:VON DER FUNKTION ZUM SYMBOL

Otto Dix

«Jedenfalls liegt für mich das Neue in der Malerei in der Verbreiterung des Stoffgebietes, in einer Steigerung der eben bei den alten Meistern bereits im Kern vorhandenen Ausdrucksformen. Für mich ...»

Richard Diebenkorn
überprüft √ Übersetzung √

«Dem Temperament nach war ich vielleicht immer ein Landschaftsmaler, aber ich habe gegen das Landschaftsgefühl gekämpft. Jahrelang hatte ich die Farbe Blau nicht auf meiner Palette, weil sie mich zu ...»

Quellenangabe:Barbara Hess:Abstrakter Expressionismus,erschienen im Taschen Verlag,2009

Richard Diebenkorn

«Maybe the given person, cup, or landscape is lost before one gets to painting. A figure exerts a continuing and unspecified influence on a painting as the canvas develops. The ...»

Paul Gauguin
 Übersetzung √

«Erklären bedeutet in der Malerei nicht dasselbe wie beschreiben. Darum ziehe ich eine suggestive Farbe den Formen vor und in der Komposition das Gleichnis einem gemalten Roman.»

Alexej Jawlensky
überprüft √ 

«Ich verstand, daß der Künstler mit seiner Kunst durch Formen und Farben sagen muß, was in ihm Göttliches ist. Darum ist das Kunstwerk ein sichtbarer Gott, und die Kunst ist ...»

Quellenangabe::1460 Antworten auf die Frage: was ist Kunst?,erschienen im DuMont Verlag,2007

Ellsworth Kelly

«Looking through an aperture (a door or a window) is a way that I have been able to isolate or fragment a single form. My first memory of focusing through ...»

Ernst Ludwig Kirchner

«Alle Kunst ist symbolisch. Es gibt zwei Arten, einmal die, die willkürlich gewählten Formen durch Übereinkunft eine bestimmte Bedeutung gibt: Schrift. Die andere die, die sichtbare Naturformen, die ohne weiteres ...»

Ernst Ludwig Kirchner

«Es werden nicht wie bei den Kubisten Formen der Geometrie verwendet. Die Gestaltung bleibt in der Fläche und täuscht keine Plastik vor. [...] Mit der Gestaltung der Form geht die ...»

Lee Krasner

«We get used to a certain kind of color of form or format, and it's acceptable. And to puncture that is sticking your neck out a bit. And then pretty ...»

Lee Krasner

«It would start with a color, a form, and it begins dictating to me what's needed in terms of color as well as form.»

Mark Rothko
überprüft √ Übersetzung √

«Ich bin an den Beziehungen von Farbe und Form nicht interessiert. Ich bin nur daran interessiert, die grundlegenden menschlichen Emotionen auszudrücken - Tragik, Ekstase, Untergang usw.»

Quellenangabe:Mark Rothko:Die Wirklichkeit des Künstlers. Texte zur Malerei,2005

Peter Saville
überprüft √ Übersetzung √

«Meine Faszination für die Natur hing mit dem Interesse an Strukturen zusammen. In den Achtzigern gab es diese Neo-Geo-Phase, die von geometrischer Malerei in den Sechzigern inspiriert war. Ein Aspekt ...»

Quellenangabe:"NIEMAND WUSSTE, WIE MAN ETWAS RICHTIG MACHTE – DAS WAR FABELHAFT", Art Magazin

Hans Bellmer
überprüft √ 

«Wenn der Mann sitzend sich der Form des Sessels angleicht und in seinen beiden Armen (den Lehnen) den Teller (den Sitz) hält, dann ist er selbst zum Sessel geworden; er ...»

Quellenangabe:Hans Bellmer, Kleine Anatomie des körperlichen Unbewußten

Jeff Wall
überprüft √ Übersetzung √

«Die Feierlichkeit, Tatkraft und Sinnlichkeit der Gebärden barocker Kunst werden in der Moderne von mechanistischen Bewegungen, Reflexhandlungen und unwillkürlichen, zwanghaften Reaktionen ersetzt. Reduziert auf das Emissionsniveau biomechanischer oder bioelektronischer Energie, ...»

Quellenangabe:Jeff Wall:Szenarien im Bildraum der Wirklichkeit,Essays und Interviews,erschienen im Fundus Verlag,2008, Seite 18

Jeff Wall
überprüft √ Übersetzung √

«Gattungen sind Formen der Praxis, die sich im Laufe der Zeit langsam herausgebildet haben, wie Steine, die vom Wasser geformt wurden, allerdings mit dem Unterschied, daß ihre Herausbildung zum Teil ...»

Quellenangabe:Jeff Wall:Szenarien im Bildraum der Wirklichkeit,Essays und Interviews,erschienen im Fundus Verlag,2008, Seite 27

Hans Poelzig
überprüft √ 

«Gestalten wir die Umrißlinien der Bauten so ruhig und klar wie möglich und gruppieren wir die möglichst wenig von der Baufläche zurückweichenden Fenster und Öffnungen in einer gut ausgewogenen Verteilung ...»

Quellenangabe:Hans Poelzig:Hans Poelzig,Gesammelte Schriften und Werke,

Josef Müller-Brockmann
überprüft √ 

«Wie die grafische Form, die dem Thema untergeordnet sein soll, hat auch der Text eine untergeordnete, rein informative Funktion. Er soll das Werbeanliegen sachlich und klar bekannt geben, ohne verfälschende ...»

Quellenangabe:Josef Müller-Brockmann:Gestaltungsprobleme des Grafikers,erschienen im Niggli Verlag,2003, Seite 62

Otl Aicher
überprüft √ 

«auch schriften, nicht nur sprachen, haben ihre rhetorischen formen, ihren ausdruck: hier gilt es allerdings zu unterscheiden. es ist etwas anders, ob eine schrift einen inhalt wiedergeben will, oder ob ...»

Quellenangabe:Otl Aicher:Typographie,erschienen im Ernst & Sohn Verlag,1988

Otl Aicher
überprüft √ 

«nein, die rhetorische form kann nicht vom inhalt ableiten. denn schrift ist wie sprache nicht dazu da, inhalte in visuellen ausdruck, in stil, zu verwandeln, sondern verständlich zu sein. […] ...»

Quellenangabe:Otl Aicher:Typographie,erschienen im Ernst & Sohn Verlag,1988, Seite 99

Kurt Weidemann
überprüft √ 

«[Typografie ist] Sprache in der ihr angemessenen Form lesbar und verstehbar, also: einsichtig zu machen.»

Quellenangabe:Kurt Weidemann:Wo der Buchstabe das Wort führt,Ansichten über Schrift und Typographie,erschienen im Hatje Cantz Verlag,1997, Seite 100

Otl Aicher überAldo Rossi
überprüft √ 

«inzwischen gibt es auch den krug, mit dem höchsten anspruch an ästhetik, der aber gleichzeitig nicht mehr zum einschenken taugt. er stammt von aldo rossi und müßte deshalb die form ...»

Quellenangabe:der nicht mehr brauchbare gebrauchsgegenstand

Günter Behnisch
überprüft √ 

«Denn gerade in der Vielfalt der Materialien und Formen lebt für mich so etwas wie Freiheit, eine Freiheit, in der Dinge zu sich selbst finden können. Mir gefällt es halt, ...»

Quellenangabe:So ein bisschen Schweben (Interview der ZEIT)

Frank Lloyd Wright
 Übersetzung √

«Form folgt Funktion - das ist oft missverstanden worden. Form und Funktion sollten Eins sein, verbunden in einer spirituellen Einheit.»

Louis Sullivan
überprüft √ Übersetzung √

«Die Form eines Gebäudes oder eines Gegenstandes leitet sich von seiner Funktion ab.»

Quellenangabe:The Tall Office Building Artistically Considered in Lippincott's Magazine

Louis Sullivan
überprüft √ Übersetzung √

«Es ist das Gesetz aller organischen und anorganischen, aller physischen und metaphysischen, aller menschlichen und übermenschlichen Dinge, aller echten Manifestationen des Kopfes, des Herzens und der Seele, dass das Leben ...»

Quellenangabe:The tall office building artistically considered

Louis Sullivan
überprüft √ Übersetzung √

«Ob es der gravitätische Adler in seinem Flug oder die geöffnete Apfelblüte, das sich abplagende Arbeitspferd, der anmutige Schwan, die sich abzweigende Eiche, der sich schlängelnde Strom an seiner Quelle, ...»

Quellenangabe:The tall office building artistically considered

Konstantin Grcic
überprüft √ 

«Designer sind ja längst nicht mehr nur Gestalter im Sinne der Form, Designer sind eigentlich vor allem auch Denker. Leute, die solche Veränderungen aufnehmen, verarbeiten, in Konzepte verwandeln und daraus ...»

Quellenangabe:Design ist eine Form des Denkens - Konstantin Grcic im Interview

Ross Lovegrove überDieter Rams
überprüft √ Übersetzung √

«Designer wie Achille Castiglioni, Vico Magistretti oder Dieter Rams waren in erster Linie Denker und haben erst viel später aus ihren Überlegungen dreidimensionale Formen entwickelt. Diese Betrachtung ist fundamental.»

Quellenangabe:Ross Lovegrove Interview

Theo van Doesburg
überprüft √ 

«Das Kunstwerk muss im Geist vollständig konzipiert und gestaltet sein, bevor es ausgeführt wird. Es darf nichts von den formalen Gegebenheiten der Natur, der Sinne und der Gefühle enthalten. Wir ...»

Quellenangabe::Konstruktive Konzepte,Eine Geschichte der konstruktiven Kunst vom Kubismus bis heute,2000

Bruno Taut
überprüft √ 

«Wir müssen die Farbe als absolut gleichberechtigt neben der Form anerkennen.Fa»

Quellenangabe::Bruno Taut 1880 - 1938,1991, Seite 144

Peter Eisenman
überprüft √ 

«Indem sie die architektonische Form auf ihr Wesen zu reduzieren versuchten, auf eine reine Wirklichkeit, nahmen die Vertreter der Moderne an, daß sie die abgeleitete Gestaltung in eine nicht-referentielle Objektivität ...»

Quellenangabe::Aura und Exzeß,1995

Robert Morris
überprüft √ Übersetzung √

«Unter den Abstrakten Expressionisten vermochte es nur Pollock, den Prozess wiederzugewinnen und an ihm festzuhalten als teil der entgültigen Form im Werk. In Pollocks Wiedergewinnung des Prozesshaften lag eine tiefgründige ...»

Quellenangabe:Anti-Form

Nach oben