Kunst Zitate über Gesellschaft

Jeanne-Claude und Christo
 Übersetzung √

«Die Vergänglichkeit ist ein wichtiger Teil meiner Vorstellung von Kunst, denn die Zerstörung ist eingeplant; sie ist ein Teil der Ästhetik meiner Kunstwerke auf Zeit. Das Element, das am stärksten ...»

1votes

Joan Miró
überprüft √ Übersetzung √

«Scheiße auf die ganze Gesellschaft, Scheiße auf alles, was unwichtig ist.»

Quellenangabe:Hans Platschek:Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (Miró),Joan Miró,erschienen im Rowohlt Verlag,1993, Seite 130

Jean Tinguely

«(…) Die ,Selbstmordmaschine‘ ist eine philosophische Vorwarnung, ein Hinweis auf den Wahnsinn unserer Gesellschaft, in der wir leben. Meine Vision von 1960 [1961: Studie für einen Weltuntergang] ist heute nicht ...»

Gerhard Richter

«Künstler - eher Titel als Berufsbezeichnung, löst das Wort noch immer ziemlich hohes Ansehen aus. Glanz und Elend verbindet man mit ihm, verwirklichte Freiheit und beispiellose Unabhängigkeit. Abgehoben und abenteuerlich ...»

Marina Abramović
überprüft √ Übersetzung √

«Die wichtigste Aufgabe der Kunst ist es, der Gesellschaft zu dienen. Künstler schaffen Verbindungen zwischen der Gesellschaft und der Zukunft.»

Quellenangabe:Marina Abramović:Marina Abramovic: Artist Body,Performances 1969-1998,1998, Seite 420

Cindy Sherman
 Übersetzung √

«Horror ist ebenso witzig wie schrecklich. Einige Leute mögen denken, dass ich völlig besessen bin von Ekelerregendem oder Schrecklichem, und dann sage ich auch noch etwas Fürchterliches über Frauen in ...»

Adolf Loos
überprüft √ 

«[…] Um korrekt gekleidet zu sein, darf man im mittelpunkt der kultur nicht auffallen […] Ein kleidungsstück ist modern, wenn man in demselben im kulturzentrum bei einer bestimmten gelegenheit in ...»

Quellenangabe::Loos,erschienen im Taschen Verlag,2008, Seite 47

Roland Rainer

«Die von mir seit jeher vertretenen alten Gedanken des „anonymen Bauens“ und der Gartenstadtidee bedürfen der Weiterentwicklung im Hinblick auf heutige und künftige Veränderungen der Gesellschaft, wenn diese Gedanken lebendig ...»

Joseph Beuys

«Der Mensch ist ein Naturwesen auf der untersten Stufe, dann ist er ein Gesellschaftswesen, und darüber hinaus ist er ein freies Wesen.»

Tadao Ando
überprüft √ Übersetzung √

«Architektur zu schaffen bedeutet, repräsentative Aspekte der realen Welt - wie Natur, Geschichte, Tradition und Gesellschaft - in einer räumlichen Struktur auszudrücken, das heißt in einem abstrakten Konzept auf Grundlage ...»

Quellenangabe:Masao Furuyama:Ando,Die Geometrie des menschlichen Raums,erschienen im Taschen Verlag,2006

Tadao Ando
überprüft √ Übersetzung √

«Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte ich in einem schmalen und tiefen zweigeschossigen Haus aus Holz. Ich wohnte dort mit meiner Großmutter, die in dem Haus einen kleinen Laden führte. Die ...»

Quellenangabe::Ando – Die Geometrie des menschlichen Raums,erschienen im Taschen Verlag,2006, Seite 8

Jochen Gerz
überprüft √ 

«Die Kultur hat sich immer vom Drama, vom Blut, von unappetitlichen Dingen ernährt. Das heißt: Armut bringt Kunst, Handicap bringt Kunst, Not bringt Kunst. Nun erleben wir eine lange Phase ...»

Quellenangabe:"Die Gegenwartskunst ist gestrig geworden" - Interview mit Heinz-Peter Schwerfel, ART 2006

Horst Janssen
überprüft √ 

«So ist es aber auch, wenn der Molluskenglibber einer riesigen Riesenqualle sich über eine ganze Gesellschaft stülpt: Das ist die Verwaltung, die Administration, die Bürokratie.»

Quellenangabe:Horst Janssen:Anmerkungen zum Grundgesetz,erschienen im Merlin-Verlag,2009, Seite 46

Marc Chagall
 Übersetzung √

«Die Veränderungen in der Gesellschaftsordnungen wie in der Kunst wären glaubwürdiger, wenn sie aus der Seele und dem Geist heraus wüchsen. Wenn die Menschen aufmerksamer die Worte der Propheten lesen ...»

Vincent van Gogh
 Übersetzung √

«Wenn ich allein bin, ach, es ist einmal so, dann habe ich weniger das Bedürfnis nach Gesellschaft als nach zügelloser Arbeit, und deshalb bestelle ich immer wieder drauflos Leinwand und ...»

Olafur Eliasson
überprüft √ Übersetzung √

«Es gibt eine brutale Tendenz in unserer Gesellschaft, nur noch zu fragen, wer jemand ist, und nicht, was er macht. Ich will aber, dass sich die Berichterstattung auf die Arbeit ...»

Quellenangabe:"MEINE KUNST IST NICHT UTOPISCH" Art Magazin

Sarah Morris
überprüft √ Übersetzung √

«Als Künstlerin sehe ich die Dinge so. Alles kann zum Thema werden. Politik, Grafikdesign, Architektur, Entertainment, Gesetze. Es geht mir nicht nur darum, Architektur zu zeigen oder das Scheitern darzustellen. ...»

Quellenangabe:Sarah Morris: Tragödie ja, Scheitern nein

Nach oben