Kunst Zitate über Sinn

Jeanne-Claude und Christo
 Übersetzung √

«Die Vergänglichkeit ist ein wichtiger Teil meiner Vorstellung von Kunst, denn die Zerstörung ist eingeplant; sie ist ein Teil der Ästhetik meiner Kunstwerke auf Zeit. Das Element, das am stärksten ...»

1votes

Otto Dix
überprüft √ 

«Ich bin bemüht, in meinen Bildern zur Sinngebung unserer Zeit zu gelangen, denn ich glaube, ein Bild muß vor allem einen Inhalt, ein Thema ansprechen. Malen ist ein Versuch, Ordnung ...»

Quellenangabe::1460 Antworten auf die Frage: was ist Kunst?,erschienen im DuMont Verlag,2007

László Moholy-Nagy überKurt Schwitters
überprüft √ 

«Auf der letzten Ausstellung des Sturm machte ein Mann names Kurt Schwitters Bilder aus Zeitungsartikeln und Klebezetteln, aus Haaren und Fassreifen. Was soll das?»

Quellenangabe:Peter Dittmar:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008, Seite 133

Hans Arp

«Heute ist der Sinn des Lebens, Geschwätzwettbewerbe zu veranstalten, gigantische Krachmaschinen, Heulmaschinen, Geschwätzverstärkungsmaschinen Tag und Nacht in Betrieb zu erhalten.»

Le Corbusier
überprüft √ Übersetzung √

«Architektur hat einen anderen Sinn und verfolgt andere Ziele, als Bauwerke hervorzuheben und Bedürfnisse zu befriedigen.»

Quellenangabe:VON DER FUNKTION ZUM SYMBOL

Henri Matisse
 Übersetzung √

«Ich beschloß dann, auf Ähnlichkeiten nicht zu achten. Es interessiert mich nicht, einen Gegenstand zu kopieren. Warum sollte ich den äußeren Aspekt eines Apfels malen, und wäre es noch so ...»

Gerhard Merz
überprüft √ 

«Das erste [Äquivalent] fand ich Ende der 70er Jahre beim Besuch einer Disco. Ich konnte mir damals nicht vorstellen, wie ich aus den Linienbildern, die für mich ein Wahrheitsmoment hatten, ...»

Quellenangabe::SALVE ** Staatliche Kunsthalle Baden-Baden,14. März - 20. April 1987,1987, Seite 79

Maurice de Vlaminck
überprüft √ Übersetzung √

«Die künstlerische Schöpfung ist - genau wie die Liebe - das Vergnügen des Armen, sein Reichtum. In unserer mechanisierten Zeit hat man den Sinn des Opfers vergessen und verkannt, jenen ...»

Quellenangabe:Daniel Henry:Maurice de Vlaminck (Nachdruck),2009

Daniel Libeskind
überprüft √ Übersetzung √

«Manchmal reicht es, ein einziges Gebäude zu errichten, um damit eine Stadt zu verändern. Wissen Sie, man muss nicht tausend Gebäude bauen, um eine Stadt zu verändern. Manchmal reicht ein ...»

Quellenangabe:Architekt und Philosoph: Daniel Libeskind

Nach oben