Kunst Zitate über Wirklichkeit

André Derain
überprüft √ Übersetzung √

«Jeder Anlaß zum Ausdruck muß vor allem einmal im Glück darüber begründet sein, daß wir fühlen, und dann in der Leidenschaft, die uns zwingt, unsere Empfindungen zu verwirklichen, um damit ...»

1votes

Quellenangabe:Derain in einem Brief an Vlaminck

Leon Golub
überprüft √ Übersetzung √

«Ich habe nicht behauptet, daß dies unbedingt Realismus ist, aber ich wollte der Wirklichkeit nahe kommen.»

Quellenangabe:Kerstin Stremmel:Realismus,erschienen im Taschen Verlag,2005

Paul McCarthy
überprüft √ Übersetzung √

«Es ist meine Überzeugung, daß unsere Kultur die wirkliche Wahrnehmung der Existenz verloren hat. Sie ist verschleiert. Wir taumeln allenfalls in dem herum, was wir als Wirklichkeit wahrnehmen. Meist wissen ...»

Quellenangabe::Art Now Vol. II,erschienen im Taschen Verlag,2005, Seite 278

Jean Tinguely
überprüft √ 

«Es bewegt sich alles. Stillstand gibt es nicht. Lasst Euch nicht von überlebten Zeitbegriffen beherrschen. Fort mit den Stunden, Sekunden, Minuten. Hört auf, der Veränderung zu widerstehen. SEID IN DER ...»

Quellenangabe:Für Statik (Ein Manifest von Tinguely)

Salvador Dalí
 Übersetzung √

«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»

Max Liebermann

«Ein Künstler, der darauf verzichtet, das Unsichtbare, das, was hinter der Erscheinung liegt - nennen wir es Seele, Gemüt, Leben - vermittels der Darstellung der Wirklichkeit auszudrücken, ist kein Künstler.»

Andreas Gursky
überprüft √ 

«Was mich schlussendlich interessiert, ist nicht, Wirklichkeit zu erfinden, sondern die Wirklichkeit an sich. Sie hervorzuheben, zu akzentuieren erscheint mir dabei legitim. Ich versuche dabei, kein Bild so aussehen zu ...»

Quellenangabe:Mudam Luxembourg

Frida Kahlo
überprüft √ Übersetzung √

«Man hielt mich für eine Surrealistin. Das ist nicht richtig. Ich habe niemals Träume gemalt. Was ich dargestellt habe, war meine Wirklichkeit.»

Quellenangabe:Kerstin Stremmel:Realismus,erschienen im Taschen Verlag,2005

August Macke
 Übersetzung √

«Ich glaube an die künftige Auflösung dieser scheinbar so gegensätzlichen Zustände von Traum und Wirklichkeit in einer Art absoluter Realität, wenn man so sagen kann: Surrealität. Nach ihrer Eroberung strebe ...»

Georg Baselitz

«Bilder müssen den Vergleich mit der Natur oder der Wirklichkeit nicht bestehen.»

Marc Chagall
 Übersetzung √

«Meine Bilder sind ‚constructions psychiques’. Ich versuche, Schichten seelischer Wirklichkeit auf die Leinwand hinüberzutragen und sie dort abzulegen.»

Édouard Manet überGustave Courbet
überprüft √ Übersetzung √

«Der Ochse Courbet! Was der schon Wirklichkeit nannte.»

Quellenangabe:Peter Dittmar:Künstler beschimpfen Künstler,erschienen im Reclam Verlag,2008, Seite 35

Richard Estes
überprüft √ Übersetzung √

«Man ändert der Wirklichkeit zuliebe.»

Quellenangabe:Kerstin Stremmel:Realismus,erschienen im Taschen Verlag,2005

Keith Haring
 Übersetzung √

«Die Wirklichkeit der Kunst beginnt in den Augen des Betrachters und erlangt Kraft durch Phantasie, Erfindungsgabe und Konfrontation.»

Robert Rauschenberg
 Übersetzung √

«[...] ich bin der Meinung, daß ein Bild wirklicher ist, wenn es aus Teilen der wirklichen Welt gemacht ist. [...] Malerei bezieht sich auf beides, auf die Kunst und auf ...»

Mark Rothko
überprüft √ Übersetzung √

«Wenn wir nach Tätigkeiten suchen, die sich mit dem Schaffen des bildenden Künstlers vergleichen lassen, bieten sich eigentlich nur zwei geistige Berufe an: der des Dichters und jener des Philosophen, ...»

Quellenangabe:Mark Rothko:Die Wirklichkeit des Künstlers. Texte zur Malerei,2005, Seite 73

Candida Höfer
überprüft √ 

«Anhand des Abzuges mache ich mir dann noch mal meinen eigenen Raum. Es kommt mir nicht darauf an, den Raum möglichst nah an der Wirklichkeit zu zeigen.»

Quellenangabe::Art Now Vol. II,erschienen im Taschen Verlag,2005, Seite 214

Franz Marc

«Wir suchen das unteilbare Sein, die geistdurchdrungene Wirklichkeit, die die verhängnisvolle Spaltung von Ich und Welt überwindet.»

Martin Parr
überprüft √ Übersetzung √

«Es gibt viele Kollegen, die es in den Krieg zieht. Ich habe nichts dagegen. Mich aber zieht es in den Supermarkt um die Ecke, weil ich die Wirklichkeit dort zeigen ...»

Quellenangabe:Komisch, ganz im Ernst - Interview mit Martin Parr, ZEIT online

Peter Eisenman
überprüft √ 

«Das Nicht-Klassische zeigt nur das Ende der Vorherrschft der klassischen Werte auf, um andere Werte zur Erscheinung zu bringen. Es schlägt nicht einen neuen Wert oder einen neuen Zeitgeist vor ...»

Quellenangabe::Aura und Exzeß,1995

Nach oben